Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: von 100 auf 0 - Motivation  (Gelesen 1119 mal)

HZ

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 989
  • test
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #15 am: 07. November 2017, 10:17:43 »

Nur weil ein sattler dran war, muss ein sattel nicht passen. Nur mal eingestreut. Man wiegt sich da in Sicherheit, aber Experten sind leider selten.

Davon ab. Lotti in der Halle, haha, guter Witz. Er macht es mit, aber Spaß hat er nicht. Draußen,  Gas geben, Holz rücken, Kutsche fahren, besonders gerne kegel oder Hindernis, alles toll voller Motivation und Elan. Reiten in der Halle? So, ich bin drei Runden im Kreis gelaufen, was soll der mist?
Ich lasse es mittlerweile.
Gespeichert

Amber

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 28
    • Bleistiftkunst.de
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #16 am: 07. November 2017, 11:12:57 »

@ HZ
Ich kann nicht mehr machen als nen Profi drauf gucken lassen. Ich bin kein Profi, welche alternativen bleiben noch??

Auf jeden fall schonmal vielen vielen Dank für euren vielen Beiträge  :)
Jetzt heißt es wohl erstmal testen, testen, testen  ;)
Gespeichert

HZ

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 989
  • test
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #17 am: 07. November 2017, 11:37:51 »

Mal einen anderen sattel probieren, zb so n fellding aber mal ordentlich reiten wie man es mit dem normalen tun würde.
Dann sieht man schon ganz gut ob es da dran klemmt.
Gespeichert

Amber

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 28
    • Bleistiftkunst.de
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #18 am: 07. November 2017, 11:45:06 »

Ich hab 2 Sättel für ihn. Einen Western und einen Englischsattel. Der Westernsattel war für Gelände gedacht und der Englischsattel für die Halle (Weil ich mich mit dem Englischsattel näher am Pferd fühle, der Westernsattel macht mich so unbeweglich. Also meinem Empfinden nach). Wobei ich den Westernsattel schon lange nicht mehr benutze, weil ich ihn für mich unbequem finde. Aber egal welchen Sattel ich meinem Pferd drauf lege, er macht da keine Unterschiede.

Boa das Thema hätten wir nicht anfangen sollen, reg mich grad über den Westernsattel auf. Wie kann man nur so ein scheiss herstellen?  ;D ;D
Ich hab noch keinen Westernsattel erlebt, der so ätzend ist wie das ding was ich da hab  ;D ;D

Jedenfalls hatte ich schon einige Sättel gestestet (bevor ich den Englischsattel hatte), auch Baumlose.
Wie gesagt, mein Pferd teilt mir nicht mit ob ihn was stört oder nicht. Hab ihn jedesmal genau beobachtet, ob er anders läuft, mit Reiter, ohne Reiter, ob er die Ohren anders hält, usw.... nix...
« Letzte Änderung: 07. November 2017, 11:47:49 von Amber »
Gespeichert

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2680
  • Walküre in Ausbildung
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #19 am: 07. November 2017, 12:28:54 »

Ich glaube eher, daß das eine mentale Sache ist.
Wir haben früher im Sportunterricht im Winter oft Konditionstraining in der Halle gemacht.
Meistens fing das an mit einer Viertelstunde im Kreis laufen- meine Güte, war das totenöde...
Zwei Dinge machten es halbwegs erträglich:
a) daß wir unsere Lieblingsmusik mitbringen durften, die dazu lief (mußte halt ein passender Rhythmus sein)
b) daß man auf die Uhr gucken konnte und wußte, wie lange man noch muß.

Vielleicht könnte das auch bei Deinem Pferd wirken?
OK, auf die Uhr gucken kann er nicht. Aber da hilft Intervalltraining mit festen Arbeits- und Pausenphasen, so a la Michael Geitner.
Man sagt Pferden ja ein gutes Zeitgefühl nach.
Und dazu dann eine peppige Trabmusik?
Die beschwingt ja auch den Reiter und das steckt dann vielleicht an ;)
Gespeichert

Amber

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 28
    • Bleistiftkunst.de
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #20 am: 07. November 2017, 13:14:32 »

Also wenn ich die Uhr etwas tiefer hängen würde, könnte er auch da drauf gucken  ;D ;D
Nein war Spaß.

Danke für deine Ideen. Ich denke ich werd jetzt wirklich erstmal testen, vielleicht hilft es ja wenn ich ein paar Kunststückchen zwischendurch einbaue, um es nicht so eintönig und langweilig werden zu lassen... Wenn er es mitmacht... Weil spanischen Schritt macht er ja vom Sattel aus nicht...  ::)

Ich denke wir brauchen jetzt erstmal etwas Zeit, ich kann nicht was neues Testen und von heute auf morgen sagen "Das ist die Lösung!"
Mal gucken wie es wird  :)
Gespeichert

ferry

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4632
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #21 am: 25. März 2018, 06:21:47 »

UND?
Wie wird es?
Gespeichert

horsgirly

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1978
  • facebook: Claudi Mei
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #22 am: 25. März 2018, 19:10:32 »


Davon ab. Lotti in der Halle, haha, guter Witz. Er macht es mit, aber Spaß hat er nicht. Draußen,  Gas geben, Holz rücken, Kutsche fahren, besonders gerne kegel oder Hindernis, alles toll voller Motivation und Elan. Reiten in der Halle? So, ich bin drei Runden im Kreis gelaufen, was soll der mist?
Ich lasse es mittlerweile.

sehe ich auch so...für mich macht hallenreiten auch keinen sinn. finde ich auch öde. wieso dürfen pferde es nicht doof finden?
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 84
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #23 am: 25. April 2018, 17:17:05 »

Kenne ich. Ich habe auch keinen Bock auf Halle. Aber mein Reitlehrer sagt ich muss das.  ;D

Ein Pferd hat einen Seele, Verstand und eine Meinung. Ab und an muss man das diskutieren.
Z.B ausreiten und dann noch etwas Halle.
Wenn wir ausreiten müssen wir auch mal stehen bleiben und Hasen beobachten. Warum nicht. Wenn wir ein Team sind dann auf beider Prämisse.
Und es gibt Tage da geht eben Halle gar nicht richtig.
Es gibt Touren da bestimt Thor was wir machen - traben, galloppieren oder eben mal gucken...

Und es gibt einige Punkte wo ich bestimme wie z.B. wenn andere Pferde in der Halle provozieren. Da haben wir uns geeinigt - da bestimme ich und da wird nicht getreten.  >:(
Als Mann ist das vielleicht auch leichter bei einem 1000 kg Kaltblut. Nachdem ich ihn mal fast seitlich umgeschmissen habe weiß er das ich Chef bin.
Das übern wir auch immer wieder wie: Krippe voller Futter, aber stehen bleiben und warten bis ich ihn freigebe.

Wenn man eine Maschine will ist Motorradfahren einfacher.  :)
Gespeichert

Wildflower

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6817
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #24 am: 25. April 2018, 17:24:19 »

Als Mann ist das vielleicht auch leichter bei einem 1000 kg Kaltblut. Nachdem ich ihn mal fast seitlich umgeschmissen habe weiß er das ich Chef bin.


Wow! Bist du Schwarzenegger? :o :o :o


Das übern wir auch immer wieder wie: Krippe voller Futter, aber stehen bleiben und warten bis ich ihn freigebe.


Hab ich auch immer so gemacht ;D
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 84
Re: von 100 auf 0 - Motivation
« Antwort #25 am: 25. April 2018, 17:44:22 »

Nicht schwarzenegger. Aber 188 Groß und fast 100kg schwer. Mit etwas Schwung.
Das beeindruckt selbst ein Kaltblut.
Also wir massieren auch - und sind nett. Aber manchmal.... :)

Du siehst auf den Bildern, er ist nicht klein - ich aber auch nicht.
Gespeichert