Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse  (Gelesen 124 mal)

Wiesenreiter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse
« am: 11. April 2018, 07:40:55 »

Hallo zusammen,

mir graut es aktuell leider vor der Weidesaison...meine Süddeutsche Kaltblut Dame muss leider weiter abnehmen, da sie einfach bei 1,64cm mit 820kg zu schwer ist und außerdem Stoffwechselprobleme hat und zudem die Mauke wieder ein großes Thema sein wird.

Bei uns wird grundsätzlich immer weiter gesteckt, es gibt keine "fetten Weiden" und wir warten i.d.R. grundsätzlich ab, bis das Gras sehr hoch ist. Kenne da nämlich auch andere Ställe mit ganz anderen Methoden...
Meine Stute ist in der Rangordnung sehr weiten oben, wenn nicht sogar Chefin. Sie inhaliert ihr Futter ::). Ich denke, viel werden das Problem hier kennen. Meine Stute war bislang in der normalen Gruppe und ich wollte eigentlich in die Diät-Gruppe, allerdings ist eine Besitzerin dagegen.

Meine Alternative in der "normalen Weitersteck-Gruppe" wäre nun:

1. Morgens ca. 3-4 Stunden Paddock und Heu mit 2 weiteren leichtfuttrigen Ponys
2. Danach mit Fressbremse ca. 6-7 Stunden raus, da haben die anderen Pferde schon gut was gefressen.

Aktuell bzw. in der Wintersaison steht sie an der Heuraufe und bekommt nachts noch 5 kg Heu (+Stroh).

Mich würde jetzt bei euren Pferden interessieren, wie ihr das so handhabt und was ihr an meiner Stelle machen würdet...ich will diesmal alles richtig machen, denn weiter zunehmen soll sie nicht, denn das geht echt auf Gelenke und Gesundheit  :-\ :-\ :-\ interessieren würde mich auch was für eine Rasse ihr habt, Stockmass und Gewicht.

Vielen Dank vorab.

PS: Sie wird jeden Tag min. eine halbe Stunde eher Stunde bewegt. Sie muss da auch schon was schaffen! Gerade jetzt wo das Wetter gut wird.

LG
Wiesenreiter



Gespeichert

Wiesenreiter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse
« Antwort #1 am: 11. April 2018, 07:42:20 »

...ach so...

und wer von euch arbeitet mit einer Fressbremse? Ich habe da bislang gar keine Erfahrung und so meine Bedenken ::)
Ich würde die von AS bestellen.
Gespeichert

Miss Marple

  • Global Moderator
  • Forums-Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5577
Re: Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse
« Antwort #2 am: 11. April 2018, 10:19:37 »

Irgendwo haben wir das mit den Freßbremsen und eingeschränktem Weidegang schonmal, bitte mal suchen, danke
Gespeichert

Wilma

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1931
Re: Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse
« Antwort #3 am: 11. April 2018, 20:33:27 »

Guck mal unter “Gesundheit“ da habe ich das Thema aufgemacht. Ich habe mit Bert so die beste Erfahrung gemacht.

Werde ich in diesem Jahr wieder so machen, sobald die Wiesensaison eröffnet wird. Freßbremse war für Wilma ein Graus. Und Bert kommt nur vormittags auf die abgefressene Wiese.

Ich bin irgendwie zu blond um den link hier einzufügen  ;)
Gespeichert

viviane

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2973
  • Sprungverweigerer
Gespeichert

Wiesenreiter

  • Sr. Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 364
Re: Eingeschränkter Weidegang/Fressbremse
« Antwort #5 am: 12. April 2018, 08:31:04 »

Danke Viviane.

Gespeichert