Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Seiten: [1] 2 3 ... 10
 1 
 am: Heute um 21:29:28 
Begonnen von Phoebé - Letzter Beitrag von MannisFine

Gröhl!
@Phoebe ist bestimmt völlig verdattert und bringt vor Staunen kein Wort im eigenen Thread hervor:-)

Fine

 2 
 am: Heute um 20:25:04 
Begonnen von Phoebé - Letzter Beitrag von ferry
du sollst ja auch den INNEREN belasten!

 3 
 am: Heute um 17:50:54 
Begonnen von Louise - Letzter Beitrag von Schecki
Ich bin schon ganz gespannt auf den Bericht! Marlie hatte ich auch immer auf dem Zettel, aber wir können mit unseren alten Katzen eh nicht weg...

 4 
 am: Heute um 17:39:08 
Begonnen von viviane - Letzter Beitrag von Schecki
Bei uns ist das so wie bei Pinto. In den Unterstand wie auf den Fotos würde sich keines meiner Pferde freiwillig hinlegen. Die legen sich nichtmal raus auf den Sandpaddock. Wir haben auch Gummimatten drin, aber wenn da kein Stroh drauf ist, legt sich da keiner hin. Dann bleiben sie lieber stehen. Das kann ich mir aber beim Magenpferd nicht leisten, denn die hat dann Stress. Der alte Wallach knallt sich eh schon dermaßen in sein Stroh auf den Gummimatten, dass er öfters mal die Sprunggelenke offen hat. Den ohne Einstreu? Geht gar nicht.
Bei den Stuten im OS haben wir in der Doppelhütte nur etwa zwei Drittel mit Stroh eingestreut. Das andere Drittel ist nämlich der tiefste Punkt des ganzen Geländes und säuft bei Starkregen ab. Deshalb lass ich da gleich die Gummimatten nackig. In den drei Jahren, die sie da wohnen, hat noch nie eine auf dieser Seite gelegen, die liegen immer nur im Stroh. Von daher - ohne Einstreu gibt es bei mir nicht.

Meine sind eh alle vier Schlammschweine. Die sauen jeden Tag ihre Boxen und die Hütte ein, sieht aus wie noch nie gemistet. Sie müssten ja nur raus in den Sand gehen. Haben ja alle Paddocks. Aber die gehen extra rein zum Äppeln. Meine SB wollte es wissen und hat bei sich im 5er - OS in der langen Hütte auch nur noch Sand drin und keine Einstreu. Dazu ein Strohklo in der Ecke. Ich hab die Tage mal da gemistet: drinnen gibt es nur noch ne ganz dünne Sandschicht. Aber alles voll Äppel, das meiste in der Hütte. Das Klo so gut wie sauber. Naja...😎

 5 
 am: Heute um 17:30:56 
Begonnen von viviane - Letzter Beitrag von fara

Ja. :-X Als wir in den Stall umgezogen sind und er zum ersten Mal abgetrennt in der Ecke wohnte, machte er draußen einen ordentlichen Äppelhaufen.

Das mit den Äppelbergen ist eigentlich typisches Hengstverhalten. Sieht man bei Wallachen (bevorzugt spät kastriert) gerne bei Stallumzügen und legt sich mit Abflauen umzugsbedingter Hormonschwankungen dann auch wieder.

Die Gummimatten wären mir persönlich nix. Meine würden sich auf sowas nur drauf legen, wenn wirklich gar nix anderes mehr da ist.

 6 
 am: Heute um 17:20:50 
Begonnen von Biene82 - Letzter Beitrag von Biene82
Verkauft bzw verschenkt sind:

- Ausgabe Starke Pferde
- Loesdau Fliegenhaube
- engl. Sattelgurt 130 cm
- Minions Halfter
- Pummeleinhorndecke
- Longiergurt Waldhausen

 7 
 am: Heute um 17:03:22 
Begonnen von viviane - Letzter Beitrag von viviane
Louise pieselt auch gerne aufs frische Heu :-\ 
Naja, das Heu ist in der Raufe und in die kommt Linus hoffentlich NICHT rein. ;) Also zumindest nicht komplett, der Kopf passt ja prima rein. Ansonsten würde er da vermutlich auch reinstrullen.

Geht er zum äppeln extra da rein?

Ja. :-X Als wir in den Stall umgezogen sind und er zum ersten Mal abgetrennt in der Ecke wohnte, machte er draußen einen ordentlichen Äppelhaufen. Seit er ein der Schweinchen-Männer-WG integriert war, äppelt er drin, und nicht mehr nur auf einen Haufen...  ::)

Dann ist er echt ein sehr sauberes Pferd! Und hinlegen tut er sich dann auf den sauberen Matten? Das muss ein Einhorn sein, das Du da hast  8)

Neeee. Er äppelt und pinkelt ins Klo. Bis er es als voll definiert oder zu faul ist, rein zu gehen. Dann äppelt er irgendwohin und pinkelt entweder auf die Gummimatten oder draußen im Auslauf. Mit etwas Pech legt er sich da dann auch rein. Meist aber nicht – ich glaub, er verdreckt erst alles, wenn er fertig ist mit Liegen. Und abends räumen wir den Schweinestall ja wieder auf, so dass er seine Vormittags-/Mittags-Siesta dann wieder auf sauberem Boden halten kann.

 8 
 am: Heute um 15:46:40 
Begonnen von Phoebé - Letzter Beitrag von KZimmer
Hat vielleicht auch mit dem Frauen-Links und -Rechts zu tun... ;) ;D
Ich muss mich übrigens wirklich anstrengen, beim Drehen auf dem Stuhl den äußeren Sitzbeinhöcker zu belasten-ist scheinbar schon so verankert.
Hat aber alles ja mit Phoebes Berichten hier wirklich nur ganz am Rande was zu tun.

 9 
 am: Heute um 15:16:05 
Begonnen von Phoebé - Letzter Beitrag von Pinto
Sorry @Hella.... Ich spreche in Rätseln. Ich reite natürlich in die linke Wendung, hab den Zügel also in der rechten, äußeren Hand und lege ihn am Hals an.
Meine schlechtere Seite ist eigentlich rechts und mit dem Anheben der rechten Schulter zieht es mir in den Ischias.

 10 
 am: Heute um 14:58:53 
Begonnen von Phoebé - Letzter Beitrag von Hella-Wahnsinn
Zitat
@Hella,  bei Deinem Rechtsproblem....Zügel in der äußeren Hand .... neigt man da nicht eher dazu die Zügelhand und gleichseitige Schulter etwas nach oben zu ziehen, also aus der Balance zu kommen?


Ne , bei mir nicht. Ich versteh auch nicht so ganz was du meinst.


Ich hab "Rücken" Bandscheibenvorfall LWS, heißt, bei mir hakt das manchmal regelrecht. Wenn ich nun die Zügel, wie Du beschreibst in der rechten Hand (als äußere) führe, den äußeren Zügel zum Abwenden an den Pferdehals anlege ziehe ich die Schulter minimal nach oben. Die Schultern sind nicht mehr auf gleicher Höhe und genau dann blockiert meine Hüfte in der Drehbewegung.

Nun bin ich völlig verwirrt  :o

Ich habe Probleme beim abwenden nach rechts - sprich die Oberkörperdrehung nach rechts fällt mir schwerer als nach links ( Ich beschrieb ja schon warum das so ist ) .
Will ich nun nach rechts abwenden und führe den Zügel einhändig in der äusseren Hand ( das ist dann bei mir links  ;) ) und lasse dabei den inneren rechten Arm locker aus der Schulter heraus fallen ( oder zeige sogar in die Wendung ) , dann ziehe ich die äußere Schulter dabei nicht nach oben - auch wenn ich den äusseren Zügel am Hals anlege. Deshalb blockiert auch keine Bewegung in meiner Hüfte . Es ist ( bei mir ) kein Problem das es (aus irgendeinem Grund ) nicht geht , sondern schlicht und ergreifend gesagt ein Reiterfehler.  ;D

@ Pinto , ich schick dir mal ne PN

Seiten: [1] 2 3 ... 10