Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Matsch, Matsch und noch mal Matsch  (Gelesen 20119 mal)

eldur

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1365
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #15 am: 16. Dezember 2011, 17:38:14 »

Wie trekpaard, das Bild ist doch nicht von heute oder gestern ? Sonne, was ist dass :-\ :-\ :-\

Ja, das Wetter ist nichts Offenstaller, wenn man dann auch noch Selbstversorger ist, prost Mahlzeit.

Ich habe heute den groben Matsch abgezogen, aber ich denke ich werde nicht drum rumkommen die Platten nächstens Jahr umzudrehen. Grundwasser kann es nicht sein, eher das Wasser was sich von oben unter den Platten drückt und den Boden unten drunter wegspühlt.

Tja ich hätte auch lieber Unterbau gemacht, aber das darf ich nicht. Muss alles rückbaubar sein.

Aber Ihr glaubt ja nicht,dass es den Pferdchen was aus macht. Ne,  immer schon im Regen  stehn und sich den Wind um die Ohren blasen lassen.

Ich zwinge sie im Prinzip beim Füttern rein zu gehen, da ich bei dem Wind Heunetze nehmen, denn die Heuraufe wird leergepustet.

Tja so haben wir ja fast alle das gleich Leid. Aber gott sei Dank ist, zumindestens bei uns noch kein Schnee angekommen. Wenn die Mengen Wasser  Schnee wären. Ne daran denke ich gar nicht erst.

Ist rutsche lieber durch den Matsch, als dass ich Wasser schleppen muss. Die die Regenfässe laufen ja über.

Ich hoffe, dass alle den " Joachim " gut überstanden haben.
Gespeichert

LittleJoe09

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 67
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #16 am: 16. Dezember 2011, 18:04:05 »

Wir Offenstaller haben bei diesem Wetter echt ein riesen Problem.

Ich habe selber meine beiden einen belgischen Kaltblut und einen Halinger bei mir am Haus stehen. Sie können jederzeit rein haben Bäume und Wasser. Und ehemals eine Wiese.:-)

Aber von Wiese kann ich bei mir wirklich nicht mehr sprechen, es ist zum k*****!!
Überall wo die sich hinstellen, ist es einfach nur noch eine Schlammfläche ganz besonders am Eingang und dort wo ich immer die Heunetze aufhänge.

Ich weiß nicht mehr was ich tun soll!!

Habt ihr eine Idee? Sollte ich vll. einfach die schlimmsten stellen pflastern? Aber dafür brauche ich doch auch einen festen Untergrund oder?

Bei uns ist das ein ziemliches Problem, da wir nur von Gewässern umgeben sind und der Rhein in unmittelbarer Nähe ist... :-(

Orkantief Joachim ist an uns vorbei gesaust, nichts von mitbekommen:-)

Hoffe bei euch ist auch alles gut....
Gespeichert

merla

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 508
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #17 am: 16. Dezember 2011, 18:35:58 »

Pflastern im Winter würde ich nicht. Aber vielleicht nächsten Sommer, der Winter darauf kommt bestimmt. Kannst du denn nicht im Stall füttern, da ist der Boden doch bestimmt fest.
Wir haben auf den Weg zum Misthänger erst mal Rasengittersteine in den Matsch gelegt, um mit der Schubkarre überhaupt noch voran zu kommen. Vielleicht wäre das für dich eine Notlösung bis zum Frühjahr? Du könntest ja vielleicht die großen Löcher mit Sand füllen, wenn du Angst um die Hufe hast?

Ehrlich, hier erfahre ich gerade, dass geteiltes Leid halbes Leid ist.
Ich war schon ganz verzweifelt ob unsere Naivität, den Plattenherstellern zu glauben, man könne die Dinger einfach so auf den Boden legen. Unsere Ecoraster sind mittlerweile zwischen einem und sechs cm im Matsch versunken, das ganze Paddock ist eine schlammige Buckelpiste, die ersten Verbindungsstücke wegen den entstandenen Unebenheiten schon gerissen. Ich könnte heulen. Wir werden im Frühjahr wohl die Platten wieder weg machen und ein Vlies drunter legen. Dann drückt es hoffentlich wenigstens nicht mehr den Sabber hoch. Was anderes dürfen wir nicht, weil FFH.
Das Zelt ist trocken (da haben wir im Sommer die Platten raus und Vlies drunter, weil die Platten gewippt sind und die Pferde da auch im Schlamm standen), aber die Pferdebeine (und Bäuche) werden es nicht mehr. Hoffentlich gibt es keine Mauke.
Wir kommen nicht mit dem Auto zum Stall und schieben gerade rund 50 kg Heu plus Stroh plus Einstreu mit den Schubkarren 500 Meter durch den Matsch am Hang - kommt erschwerend hinzu. Abends habe ich das Gefühl, unter einen LKW geraten zu sein. Nix, was nicht weh tut. Na ja, man wird halt auch älter.
Ich will endlich Frost und dann 40 cm Neuschnee drauf und dann soll die Sonne kommen. Jawohl.
Gespeichert

Klein-Nepomuk

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5726
  • Max und Nepomuk- das Leben geht weiter!
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #18 am: 16. Dezember 2011, 18:45:46 »

Bin eigentlich auch überzeugter Offenstaller!
Und mein "Großer" lebt auch im Offenstall!
Aber gestern, als ich bei meinem Fohlen war (das normalerweise ab nachmittags in einem ca 25 qm großen Laufstall "wohnt"), der Stall kuschelig ausgelegt mit Stroh war  und mein TROCKENES Föhlchen friedlich sein Heu mampfte...
setzte sich (zu meinem Erschrecken) ein kleines Männchen auf meine Schulter und sagte: "Öh, ist auch nicht schlecht, ne?"
Heute war ich bei meinem Großen. Alles Matsch!
Pferd klatschnass; bin mit den Stallstiefeln fast steckengeblieben und das Wasser stand auch im Offenstall!
Gespeichert

trekpaard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #19 am: 16. Dezember 2011, 18:51:01 »

hi eldur , bild ist vom april . momentan ist auch hier land unter ...
Gespeichert

eldur

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1365
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #20 am: 16. Dezember 2011, 19:43:56 »

Hey, wer will hier Schnee & Frost ???

Ne bloss nicht, dann kommt ja auch noch das Wasser schleppen. Dann lieber Sumpf.

Ich muss auch jeden Tag mein Heu eine Wiese von ca. 16 % Gefälle hochschleppen. Mit Schubkarre ist das zu steil. Tja, als Offenstaller hat man ein kostenloses Fitness Studio

Gespeichert

trekpaard

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 703
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #21 am: 16. Dezember 2011, 19:49:24 »

na , dann hast du bestimmt ein feines figürchen  :) :) :)
Gespeichert

Wilma

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1931
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #22 am: 16. Dezember 2011, 20:00:24 »

Wir haben im vorderen Teil vom Paddock Betonplatten verlegt. Das sind welche aus ehemaligen Kuhstall. Keine Spaltböden (für Schweine) aber so ähnlich, sind keine Spalten, sondern Löcher. Halten Super. Unten drunter liegen Eisenträger. So können die Pferde selbst entscheiden, entweder im tiefen Matsch stehen, oder trocken auf den Betonplatten. Verlegt haben wir sie mit Trecker und 3 Erwachsenen. Als Umrandung (scharfe Kanten) Telefonmasten verlegt. läßt sich zur Not ganz gut wieder abbauen.
Gespeichert

eldur

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1365
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #23 am: 16. Dezember 2011, 20:02:46 »

na , dann hast du bestimmt ein feines figürchen  :) :) :)

Na so kleine Problemzohnen hat doch wohl jeder, lach ?
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #24 am: 16. Dezember 2011, 20:20:02 »

jetzt krieg ich warscheinlich Haue ... wir haben ein Jahr lang keine befestigte Fläche gehabt, in der Zeit hätte ich es meinen Pferden nicht zumuten wollen sich nicht trockenen Fusses  zurückziehen zu können  :-\, aus dem Grunde habe ich sie dann nachts in die Box gestellt...

auch jetzt wo ich den Paddock ja nur teilbefestigt habe muss ich feststellen, das die Biester NIE freiwillig in der Matsche laufen, sie nehmen immer die befestigten Strecken... sicher, man hat trotzdem die Nase voll, weil die Arbeit drumherum lästig ist , alles nass, dreckig usw.  aber trotzdem müssen die Pferde doch trocken schlafen, fressen und saufen können, oder bin ich altmodisch?  ??? Nee, also so ganz hardcore das wäre nix für mich, dann würde ich die mit ins Bett nehmen  8)
Gespeichert

spirit_78

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1964
  • Ponypower forever!!
    • Lewitzer-Isimix Gentle Sunny
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #25 am: 16. Dezember 2011, 21:49:01 »

Uff, es tut echt gut zu lesen das esnicht nur uns so geht.
Wobei wenn ich so manchen Beitrag lese dann geht es bei uns ja noch.
Unser Paddock ist auch Matsch ohne Ende, die Koppel dicht, sonst sieht sie schnell genauso aus wie das Paddock.
Aber wir haben doch einen festen Offenstall mit Betonboden und das erste Stück davor war schon befestigt mit alten Pflastersteinen, wie man sie auch oft in alten Hofeinfahrten findet.
Ist zwar nicht ganz so einfach sauber zu halten wie ebene Pflastersteine, aber doch ein kleines Stück das Matschfrei ist.
Die Ponys jedenfalls wollen gar nicht mehr raus. Zum misten muß ich sie rausschmeissen und wenn ich mich an den Gang mache, und sie auf matschige Paddock müssen - oha da verziehen sie die Gesichter.
Kann ich ihnen nicht verübeln. Es ist einfach nur ätzend mit dem Matsch, aber der gang muß ja auch sauber gemacht werden, vorallem da ich Ponys hier stehen habe die äppeln und sich dann genau da reinstellen. Fehlt nur noch das Gesicht "Ohhhhh, schön warm".  :P
Ich hoffe aber trotzdem das wir es schaffen das Paddock nächstes Jahr befestigt zu bekommen. Auf das die Ponys wieder ein bischen mehr Lust haben sich zu bewegen....  ::)
Gespeichert

Büffel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 886
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #26 am: 17. Dezember 2011, 06:36:14 »

Bei so einem Wetter sind die Paddockplatten wirklich ein Segen! Wir haben ein Paddock mit Platten und einen ohne und ich bin immer wieder begeistert, wie schnell auch stehendes Wasser abzieht und die Platten wieder trocken sind.
Die Pferde müssen nicht im Matsch liegen und haben zur Not ja noch den trocknen Stall.
Im Gegensatz zu uns, wir laufen drumherum nur noch auf matschigem Rasen.
Bin gestern erstmal schön auf die Schnaxxx gefallen, weil ich mich zu schnell gedreht habe, um die Enten in die richtige Richtung zu lenken. Das war jetzt schon das zweite Mal  >:(, aber hauptsache die Pferde stehen trocken  ;D
Gespeichert

eldur

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1365
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #27 am: 17. Dezember 2011, 10:03:31 »

Tja der Stall bzw. der Unterstand ist bei mir auch trocken, aber war um auch immer , die Hottas stehen und liegen lieber draußen : " Im Matsch "

Egal ob es regnet, stürmt oder schneit. Manschmal denke ich auch: Mensch bist Du ein Tierquäler ? Aber die haben die ja Wahl. Vermutlich sind eher wir Zweibeiner, die Weicheier... lach...

Trotz allem würde ich eine Offenstallhaltung jederzeit einer Boxenhaltung vorziehn. Lieber Matsch und Dreck, als immer Amoniak und Gestank.

Normalerweise, weiss die Natur schon, was sie zu tun hat, und was richtig für sie ist, oder ?
Gespeichert

Maverik

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1043
  • einmal Noriker, immer Noriker
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #28 am: 17. Dezember 2011, 14:46:30 »

Das seh ich auch so, wenn sie die Möglichkeit haben trocken zu stehen und sie tun´s nicht, werden sie auch nicht wollen  ;) Meiner steht auch gern im Regen, obwohl er rein könnte.
Gespeichert

Schimmel

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4659
    • Gallowhorse's Home
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #29 am: 17. Dezember 2011, 14:56:29 »

Habe die Warmblüter gestern abend in den Stall - wo zum Glück zur Zeit zwei Boxen frei sind - gestellt. Der Sturm war einfach zu heftig und in Verbindung mit dem Regen absolut nicht mehr tiergerecht. War ein ganz schönes Theater, weil sie es nicht gewöhnt sind und die beiden lange nicht mehr getrennt standen. Sie haben es überlebt und die Decken sind endlich auch mal wieder trocken :-)

Nächstes Jahr gibt es keinen Matsch mehr !!!
Gespeichert