Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Matsch, Matsch und noch mal Matsch  (Gelesen 21200 mal)

Vulkantante

  • Gast
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #240 am: 08. Februar 2012, 13:00:08 »

Ich find das Wetter auch toll. Gut..zweistellige Minusgrade müssen jetzt nicht die ganze Zeit sein, aber ansonsten kann es noch eine Weile so bleiben.
Die Pferde sind draussen und nirgends ist Matsch. Das ist doch klasse.
Und das man um die Zeit mal mit der Hand tränken und einiges mit heißem Wasser auftauen muss...das ist schon so lange ich denken kann und Pferde habe.....
Die Äpfel, die ich mit dem Spaten nicht wegbekomme bleiben einfach liegen.
Augenscheinlich sind meine im Moment alle gesund..und über alles andere kann ich mich einfach nicht aufregen...wirklich nicht.
Achja...und bei uns kam in den Nachrichten, daß im Nachbarort ein Auto gebrannt hat..da hat wohl einer versucht mit dem Föhn die Dieselleitung aufzutauten..entzieht sich zwar meinem technischen Verständnis aber es muß wohl eine Verpuffung gegeben haben.. :o
Ein leicht Verletzter...

Liebe Grüße
Gespeichert

Wildflower

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6350
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #241 am: 08. Februar 2012, 13:07:51 »

Mein Diesel ist heute angesprungen ;D
Wir haben aber auch schon wieder Temperaturen nur um die Null Grad herum.
Reicht mir völlig....
Gespeichert

spirit_78

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1964
  • Ponypower forever!!
    • Lewitzer-Isimix Gentle Sunny
Antw:Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #242 am: 08. Februar 2012, 13:23:36 »

Von mir aus kanns auch gerne so bleiben. Ich finds toll.  ;D
Die Äppel hol ich im Moment nur vom gepflasterten Stück runter. Da lassen sie sich mit der Harke gut lösen.  :)
Aufs Hugelpaddock gehen sie im Moment eh nicht. Wozu auch?? Der glattgetretene Pfad zur Koppel reicht doch. Und auf der Koppel bleiben die Äppel im Moment liegen, da der Pfad zu schmal ist um mit der Schubkarre da lang zu kommen und der restliche Paddock zu hugelig.
Unser Passat (Diesel) hat auch keine Probleme, nur der Polo streikt. Dem war vor dem Frost mal wieder zu nass und feucht.  ;)
Faules Stück, aber er besteht eben auf seinen Winterschlaf.   ;D
Gespeichert

Louise

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 737
Re: Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #243 am: 15. Oktober 2017, 16:15:54 »

Ich grabe dieses Thema nochmal aus...

Am Unterstellplatz ist nur noch Matsche... Ich möchte gerne den Boden etwas trockener bekommen.
Momentan stehen nur 2 Pferde drauf, aber im Winter kommen ja noch die anderen 4 aus dem Stall dazu.

Ich bin ja auch nur Einstellerin mit 2 Pferden dort, aber es geht ja um die Gesundheit unserer zwei Pferde.(Von den anderen Einstellern erwarte ich keine Beiträge dazu, evtl hilft eine beim verlegen....)

Mit dem Bauern hab ich schon gesprochen und ich darf in Eigenleistung ran.
Dachte es wird ganz einfach- Boden glätten, evtl Vlies drauf und dann die Platten...
Wollte PaddockPlatten besorgen, aber da gibt es ja echt viele.
Eine andere Einstellerin hat erzählt, sie hat im alten Stall auch welche verlegt, aber die sind nach kurzer Zeit gebrochen. Ich sollte nach rutschfesten Platten suchen :-\ :o...
Was habt ihr genommen? Wie habt ihr es gemacht?
Gespeichert

eldur

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1350
Re: Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #244 am: 15. Oktober 2017, 18:58:19 »

Ich habe die Riedwiesenhof Paddockplatten verlegt.

Allerdings funktionert es nicht in den reinen Matsch. Mir sind sie mittig gebrochen. Also alle wieder hoch und Kies & Flies drunter. Darüber Sand , sonst werden die rutschig.

Trotzdem hatte ich immer Matsch. Sand der sich mit Sch... vermischt ist echt nix. Musst jedes Jahr austauschen. Und es war nur eine stinkige Pampe

Letzte Woche habe ich Ringlochmatten drauf verlegt und diese mit Sand befüllt und nun kommt nur eine dünne Sandschicht drauf.

Bin selbst gespannt ob dies so funktioniert wie ich mir erhoffe

Gespeichert

fara

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4485
  • "Kalte" Liebe rostet nicht !
Re: Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #245 am: 15. Oktober 2017, 19:07:29 »

Bei wenige tragfesten Bodenverhältnissen ohne Unterbau wirst du vermutlich nur mit der "Königsklasse" der Paddockplatten ein zufriedenstellendes und haltbares Ergebnis bekommen...Gerade Platten mit Stecksystemen knacken irgendwann druch, wenn der Boden nachgibt, besonders bei schweren Pferden.
Sprich Riedwiesenhof oder (meine Empfehlung) TTE-von Hübner-Lee. letzte haben mMn ein besseres Format/Design und können mehr ab. Hatte Platten beider Hersteller zur Probe und die TTE haben mich einfach mehr überzeugt. Haben auch direkt auf Lehm verlegt ohne Unterbau, top zufrieden. Fahre auch mit Großtechnik drüber, passiert gar nichts.
Die sind zwar wirklich richtig teuer, allerdings kannst du die auch wirklich leicht und schadfrei wieder zurückbauen - und sie haben einen hohen Wiederverkaufswert. Mir war vor allem das zurückbauen wichtig, da ich auf Pachtland stehe. Platten mit Stecksystem zurückzubauen ist eine Qual und idR geht viel kaputt, sodass man dann auch noch einen Berg teuren Müll hat....
Gut wäres, wenn der Boden beim Verlegen noch intakt ist, ist er schon druchgematscht, mit Technik glattziehen und am besten ein Vlies/Bändchengewebe mit verlegen.
Es gibt nix schöneres, als mit Halbschuhen noch schnell den Paddock abzuäppeln, während ringsum alles abgesoffen ist. Regen wird einem sowas von egal, das ist unbezahlbar  8)
Gespeichert

Louise

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 737
Re: Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #246 am: 15. Oktober 2017, 19:14:17 »

Ist ja auch nicht so viel was ich brauche. Ich wollte nur im Unterstand auf der Wiese und davor. Die Stellen sind immer voll Matsch und Louise steht von Mai bis zum Winter komplett draußen.  Im Winter sind sie halt zusammen alle am Tage draußen und Nachts im Stall- da kommen dann mehrer Pferdchen iin den Matsch.
Ich gucke mal nach den TTE. Abbauen ist mir auch wichtig, falls ich doch mal in einen anderen Stall wandere- oder vielleicht sogar ne eigene Wiese pachte ...
Gespeichert

viviane

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Online Online
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3075
  • Sprungverweigerer
Re: Matsch, Matsch und noch mal Matsch
« Antwort #247 am: 15. Oktober 2017, 22:05:22 »

Riedwiesenhof.
Hatten wir verlegt, nachdem wir den Matsch in den Paddocks mit kleingehauenen, nicht glasierten Dachziegeln, einer abgerüttelten Schicht Mineralbeton und einer Augleichsschicht Tennissand befestigt hatten. Die Platten wurden mit Rundkieseln verfüllt, obendrauf eine Mischung aus Sand und Tennissand als Tretschicht. Das Konstrukt liegt da jetzt seit etwa 6 Jahren und wird tagtäglich benutzt, lediglich die Tretschicht wird immer wieder etwas nachgefüllt und täglich abgeäppelt. Hält, in der Zeit bis jetzt musste sonst nichts dran gemacht werden.
An einen Teil der Materialien kommt man im Frühjahr sehr günstig: Den Container mit unglasierten Dachziegeln hatten wir von einem Abbruchhaus in der Umgebung, die Tennisplätze machen im Frühjahr alle ihre Böden neu und freuen sich, wenn sie den alten Sand kostengünstig entsorgen können.
Gespeichert