Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Galopp  (Gelesen 1039 mal)

Rehlein

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 40
Galopp
« am: 28. Februar 2017, 22:22:49 »

Hallöchen,
meine 8-jährige Emma wurde bis zum Verkauf an mich nicht richtig geritten. Sie kann alle Gangarten unterm Sattel, jedoch das angaloppieren gestaltet sich sehr schwierig. Wenn ich die richtigen Galopphilfen anwende, läuft sie los und fällt dann quasi durch das schnelle Tempo eher zufällig in den Galopp. Um die Geschwindigkeit rauszunehmen, mache ich es derzeit so, das ich Emma im Schritt und Trab normal reite und mit ihr auch gut arbeite, zum Galopp nehme ich sie an die Longe um ihr zu zeigen das das auch ohne wegrennen geht und da galoppiert sie dann relativ ruhig an. Meine Frage an euch: was muss ICH tun um ihr die richtigen Galopphilfen zu vermitteln?
Hilfe!
LG Rehlein
Gespeichert

ferry

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4801
Re: Galopp
« Antwort #1 am: 01. März 2017, 05:53:30 »

trainiere sie doch an der Longe auf ein Stimmkommando. Das kannst du dann beim Reiten verwenden um ihr die Galopphilfe zu erklären. Bei Ferry hat es gut funktioniert.
Gespeichert

Rehlein

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 40
Re: Galopp
« Antwort #2 am: 01. März 2017, 06:12:51 »

Danke, da sind wir eh schon dabei aber wenn ein Reiter oben sitzt wird sie immer sehr hektisch. Ich fürchte, dass es ihr etwas an Selbstvertrauen fehlt. Mir ist aufgefallen, dass sie an meiner Seite sehr brav fast schon phlegmatisch ist. Wenn ich oben sitze und sie mich nicht sieht, ist sie glaube ich, verunsichert. Ich muss dazu sagen, dass Emma erst seit Ende November bei mir ist und wie gesagt der Vorbesitzer in diese Richtung nicht viel gemacht hat. Gott sei dank ist Emma sehr willig, mit viel Spucke wird es hoffentlich irgendwann klappen  ;D
Gespeichert

Emiel

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 976
Re: Galopp
« Antwort #3 am: 01. März 2017, 07:50:38 »

Emiel ist ja auch erst seit Herbst geritten. Wir machen das mit dem Galopp im Gelände so: in der Gruppe trabt der Anführer an und galoppiert los, ich gebe Emiel dann viel schenkelhilfe und motiviere in mit der Stimme. Und da galoppiert er dann an wie eine eins
Gespeichert

Miss Marple

  • Global Moderator
  • Forums-Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5907
Re: Galopp
« Antwort #4 am: 01. März 2017, 07:52:24 »

Dann ist Emma ja quasi noch Neueinsteiger :D
kennt Menschen auf dem Rücken aber richtig eingeritten würde ich das eher nicht nennen, oder?
 
Ich kenne Pferde, die Jahre gebraucht haben um unterm Reiter ordentlich zu galoppieren. Keine Ahnung ob das bei Kalten öfter so ist, kommt mir so vor.
Gespeichert

viviane

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3311
  • Sprungverweigerer
Re: Galopp
« Antwort #5 am: 01. März 2017, 08:02:01 »

Ich hab so einen, der Galopp unter dem Reiter auch nicht wirklich hinbekommt. Ich freu mich halt über ein paar Galoppsprünge - ob der vielleicht doch irgendwann mit besserer Bemuskelung und Balance "von selbst" noch kommt, wird sich zeigen. Im Gelände gehts, im Viereck nicht.
Gespeichert

Tjago

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 62
Re: Galopp
« Antwort #6 am: 01. März 2017, 10:21:32 »

Der Galopp ist für Kaltblüter eine schwierige Sache. Ihre Gangarten sind Schritt und Trab.
Sie müssen für den Galopp genügend Kraft in der Hinterhand haben und gut im Gleichgewicht sein.
Was auch wichtig ist, dass sie schon leicht versammelt sind und nicht auf der Vorhand gehen.
Also lieber zuerst in den Gangarten Schritt und Trab viel gymnastizieren, vor allem auch in den Seitengängen (oder Alternativ an der Hand aufbauen), an der Longen nur sehr kurze Sequenszen Galopp verlangen, also praktisch nur angloppieren und gerade wieder in Trab parieren (Achtung nicht zu lange machen, braucht viel Kraft) und den Galopp unter dem Sattel im Gelände üben, am Anfang mit einem Pferd vorne das zieht.
Was auch emfehlenswert ist, zu einem erfahrenen Reitlehrer (kaltbluterfahren), die können dir mit Tips + Tricks helfen.
Ich habe mit meinem Noriker den Galopp erst richtig mit 7-jährig in der Bahn angefangen.
Gespeichert

Whiskey

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1652
Re: Galopp
« Antwort #7 am: 01. März 2017, 12:58:53 »

Hallo,

ich kann Tjago nur zustimmen.

Es ist sehr schwer für ein schweres Pferd, sich selber zu tragen. Das braucht Zeit. Tempowechsel, seitengänge und versammelter Schritt und Trab sind eine gute Möglichkeit, die erforderlichen Muskeln im Po und im Bauch zu trainieren.

Gespeichert

Rehlein

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 40
Re: Galopp
« Antwort #8 am: 01. März 2017, 14:57:14 »

Vielen Dank für eure Antworten. Nachdem was ihr so geschrieben habt, bin ich auf dem richtigen Weg mit Emma. Mir ist wichtig ohne Druck mit ihr zu arbeiten, Kommt Zeit, kommt Galopp  ;D
Ich arbeite jetzt einfach so im Schritt und Trab weiter wie bisher und mache stressfreies angaloppieren an der Longe, dann wird das schon. Ich brauche bei Emma auch keine Angst zu haben bzgl. Überarbeiten, wenn sie nicht mehr an der Longe gehen mag bleibt sie stehen und dreht mir ihren Allerwärtesten zu. Quasi direktes Feedback.

LG Rehlein
Gespeichert

Riven

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 32
  • Vergiss niemals dich selbst
Re: Galopp
« Antwort #9 am: 02. März 2017, 14:22:25 »

Ich würde sagen das es deinen Pferd schwer fällt das Gleichgewicht mit Reiter obendrauf zu finden. Mit meiner letzten Stute hatte ich 2 Jahre gebraucht um sie kontrolliert und auch auf einem Zirkel, auf dem Platz zu reiten. Nachdem sie gelernt hat sich mit Reiter auszubalancieren war Galopp ihre Lieblingsgangart auf dem Platz :D
Ansonsten viel im Gelände üben, dort können sie die nötige Kraft entwickeln und auch ein Gefühl für diese Gangart :)
Und nicht verzweifeln, das mag bei den dicken vielleicht etwas dauern, aber wenn es klappt dann machen sie so manchem Warmblut was vor :D
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 89
Re: Galopp
« Antwort #10 am: 25. April 2018, 17:33:38 »

Thor, ein 1000 kg Belgier ist mittlerweile gut drauf und galloppiert gerne. (Muskelaufbau durch Training seit ca. 1 Jahr). Früher wie Deiner, keinen Bock auf Bewegung.

3...4 km Gallopp (mit Unterbrechungen) können nun schon sein. :-) Da hat der Reiter dann aber ein Problem und macht schlapp. Aber Thor scheint es zu mögen auch wenn der Schweiß nur so tropft.
Angefangen haben wir mit halben Bahnen im Gallopp - und Gerte als Beschleuniger. Nun geht es von selbst. Ich muss eher bremsen.
Wir reiten aber auch aus - 18km und so. (Ziel sind 60km am Tag)

Am Anfang gab ich einfach Zügel im Gallopp. So im gestreckten Gallopp über den Acker.... Thor ist sehr schnell - schneller als unsere Warmblüter! Wenn ich in der Halle galloppiere retten die anderen sich in die Mitte. ;D
Übrigendes: Gallopp lernt man am Besten auf einem Acker. Da geht es lange gerade aus und Pferd und Reiter können einen gemeinsamen Rythmus finden. Im Herbst nach der Ernte geht das.
Heute können wir schon wilde Touren machen im Gallopp durch einen Springparkour - nicht drüber - durch, auch zwischen Doppel-Hindernisse. (muss man mit den Knien aufpassen!  :-[)

Ansonsten - lt. Reitlehrer, zügeln. D.h, Zugel ziehen und bremsen wenn es zu schnell wird
Gespeichert

Wildflower

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7231
Re: Galopp
« Antwort #11 am: 25. April 2018, 17:40:10 »

Und meine Reitlehrerin sagte immer:"Zügel sind nicht zum bremsen da"........ :-\
Zügel mehr annehmen um den Galopp langsamer zu bekommen wäre etwas anderes als Zügel ziehen.... ;)
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 89
Re: Galopp
« Antwort #12 am: 25. April 2018, 17:51:10 »

Ja, Zügel annehmen schreibt man in der Literatur. Bei Thor geht das noch nicht so richtg. Wenn er vorwärts will, will er... Festbeissen und los. Er kennt diese Bücher nicht.  ;)
Wir über aktuell schwache Signale da alles andere zu anstrengend ist.

Gespeichert

Wildflower

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7231
Re: Galopp
« Antwort #13 am: 25. April 2018, 17:53:01 »

Ja, auf schwache Signale reagieren zu lernen, das ist das Ziel :)
Und ich weiß, es gibt Tage, da ist so ein Pferd einfach taub...... ::) >:(
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 89
Re: Galopp
« Antwort #14 am: 25. April 2018, 17:57:50 »

wie bei den Kindern....
Tut mir eigentlich leid denn es ist ja auch nicht lustig für Ihr und die Mule wir nicht besser davon Aber er muss hören. Da beißt auch Thor keinen Faden ab. 1000kg Pferd müssen gehorchen.
Aktuell haben wir ein recht intensivers Training mit Reilehrer das nach 30 min mit viel Frust und Schaum endet.
Aber es funktioniert erst einnmal. Andere können das vielleicht besser als ich...

 :-\
Gespeichert