Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Ausbildung v.Kaltis....  (Gelesen 1192 mal)

KZimmer

  • Gast
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #30 am: 04. Januar 2019, 09:33:41 »

Ich finde, genau so soll ein Mann funktionieren... ;) ;D
Einkaufen vor Weihnachten, großes Gedränge, ich wollte "meine" Sorte Creme Fraiche aus dem Regal holen, aber da stand ein junger Mann mit Einkaufswagen direkt davor. Ich schaute auf die Creme fraiche, auf den Einkaufswagen und dann dem Mann ins Gesicht, der sofort seinen Einkaufswagen zurück fuhr! Ich erkannte die passende Frau zu diesem Mann und sagte dann zu ihr: Sie haben Ihren Mann wirklich gut erzogen, wie haben sie das nur geschafft, dass er allein durch einen Blick weiß, was Frauen wollen?
Wieherndes Gelächter von der Frau, rote Ohren beim Mann - richtig süss...
Gespeichert

Wildflower

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7190
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #31 am: 04. Januar 2019, 09:42:11 »

Körpersprache funktioniert auch bei Menschen - meißtens jedenfalls ;)
Gespeichert

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2883
  • Walküre in Ausbildung
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #32 am: 04. Januar 2019, 09:43:13 »

Ich kann mir ganz gut vorstellen, wie Du geguckt hast  ;D ;D

Aber bleiben wir ruhig mal bei dem Beispiel.
Der junge Mann konnte verstehen, was Du wolltest, weil Dein Wunsch -an die Ware zu kommen - für ihn nachvollziehbar war.
Ein kaum gefüllter Mülleimer dagegen gäbe einer Rückfrage ob der Sinnhaftigkeit des Entleerungsprozesses durchaus eine Daseinsberechtigung ;)

Das wieder aufs Pferd bezogen:

Sinnvolle Aufgabe: Wir machen eine schnelle 180°-Wende, weil wir am Rind dranbleiben wollen. Das kann das Pferd verstehen!
Nicht sinnvolle Aufgabe: Wir drehen uns 23x schnell um die eigene Achse, einfach, weil Mensch das so will. Dafür braucht man ein Pferd, das keine Fragen mehr stellt :-\


« Letzte Änderung: 04. Januar 2019, 10:32:57 von Frau Z »
Gespeichert

KZimmer

  • Gast
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #33 am: 04. Januar 2019, 10:52:28 »

Echt jetzt? Ich?  ;) ;D Nett und freundlich wie immer...
Gespeichert

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2883
  • Walküre in Ausbildung
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #34 am: 04. Januar 2019, 11:09:53 »

Aber bestimmt recht fordernd ;)
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 865
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #35 am: 04. Januar 2019, 14:25:08 »


Nicht sinnvolle Aufgabe: Wir drehen uns 23x schnell um die eigene Achse, einfach, weil Mensch das so will. Dafür braucht man ein Pferd, das keine Fragen mehr stellt :-\

Jep!
Aber - stichel, stichel - wie ist es wohl um das Verständnis eines Pferdes für solche Dinge wie Trabverstärkung, Piaffe oder was auch immer man sich da gerade vorstellt, bestellt? :-;
Da braucht man auch ein Pferd, das keine Fragen stellt, sondern funktioniert.

Nicht, daß ihr mich mißversteht - ich mag es nicht, Tiere zu Befehlsempfängern zuzurichten. Ganz und gar nicht. Aber nach dummen Erfahrungen ist mir mittlerweile klar, daß im Zweifelsfall ich dem Tier sage(n können) muß, was als nächstes geschieht. Nicht aus einem Hang nach Despotie heraus, sondern aus der Erkenntnis, daß sich mein Pferd, mein Hund, mein Gespann in seiner menschengeprägten Umwelt nicht so effizient verhalten kann, daß es immer zum Überleben aller Beteiligten reicht. Mein Tier ist nicht mein (gleichberechtigter) Partner, sondern - vermenschlichend - mein mir anvertrautes Kind. Wenn ich fair sein möchte, übe ich Situationen und übe auch Gehorsam und sorge für eine möglichst klare Leitung.

Noch einmal - dazu braucht es weder NHS zwingend noch negative Verstärkung. Aber horsemanship ist ein möglicher Weg.

Fine

PS. Ich hätte mir nie träumen lassen, einmal zur Verfechterin von NHS-Ideen zu werden - aber es ist ein Fehlschluß zu glauben, die "Harmonie" entstünde durch das Einfordern strikten Gehorsams. Einer der Größen, ich meine es war M. Roberts, hat einmal sinngemäß geäußert, daß es ein Unding sei, einem verunsicherten Pferd nicht einmal ein paar Augenblicke zum Nachdenken und Lernen zu geben. Da wird viel falsch verstanden - bei aller Kritikwürdigkeit.
Gespeichert

Brine

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2012
  • Ich bin, ich denke und tue was ich will
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #36 am: 04. Januar 2019, 14:41:50 »

Dressurpferde müssen leidensfähig sein *duckundweg*  :-X
Gespeichert

Chrisa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 538
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #37 am: 04. Januar 2019, 15:00:11 »

MannisFine - da kann ich nicht vollständig mitgehen. So gesehen, wäre schon die Frage, ob ein Pferd die Sinnhaftigkeit des täglichen Umgangs, des Sattelns, etc erkennt.
Natürlich ist eine Piaffe oder auch eine 180 Grad- Wende (die die meisten von uns ja ohne Rind trainieren)  nicht automatisch 'logisch' oder 'sinnstiftend' - aber ich als Trainer/Lehrer meines Pferds, habe es in.der Hand, die Lektion für mein.Pferd wertvoll zu gestalten - durch vernünftigen Trainingsaufbau, Lob, Pausen, pos Verstärkung - und dazu gehört auch, Lektionen nicht bis zum Erbrechen zu Wiederholen - nur dann bleibt die Lektion an sich nämlich wertvoll: zur Gymnastizierung oder zum Erreichen eines konkreten Ziels (Am Rind bleiben, das Tor öffnen können). Andernfalls wird die Lektion zum Selbstzweck und die 'Dressur' zum 'Dressieren' oder 'Abrichten'.

Und @ Brine: nicht 'Dressurpferde' müssen leidensfähig sein, da ist keine Reitweise besser oder schlechter als die andere...
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 865
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #38 am: 04. Januar 2019, 18:01:17 »


Ich bin ganz Deiner wohlgeschätzten Meinung, Chrisa:-)

Laß mich wohl die Bemerkung noch machen, daß pos. Verstärkung für das Ganze nicht zwingend ist, aber sicher zum Ziel führen kann. Nicht, daß ich nicht auch positiv verstärke...

Fine
Gespeichert

Chrisa

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 538
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #39 am: 04. Januar 2019, 18:24:33 »

Das war auch mehr als 'oder'- Aufzählung gedacht und nicht als 'und'  ;) gutes Training ist bei beiden Methoden möglich.
Gespeichert

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2883
  • Walküre in Ausbildung
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #40 am: 05. Januar 2019, 08:46:40 »

Aber - stichel, stichel - wie ist es wohl um das Verständnis eines Pferdes für solche Dinge wie Trabverstärkung, Piaffe oder was auch immer man sich da gerade vorstellt, bestellt? :-;
Da braucht man auch ein Pferd, das keine Fragen stellt, sondern funktioniert.

Wenn Du dabei die leider gängigen zeitgenössischen Ausbildungsmethoden im Kopf hast, gebe ich Dir Recht!
Aber: Diese Dressurlektionen kommen allesamt auch im natürlichen Verhaltensrepertoire des Pferdes als Imponiergehabe vor.
Eine gute Ausbildung erzwingt sie nicht, sondern bereitet das Pferd muskulär vor, so daß es sie anbieten kann.
Dann braucht man nur noch positiv vertärken und voilá: Mensch und Pferd können zusammen Spaß dran haben!
Die Lektion ist dann nicht mehr sinnentleert, sondern das Pferd fühlt die Lektion auch mental.
Eine Hilfengebung zur Piaffe ist dann wie eine Aufforderung: "Los komm! Laß uns zusammen rumprotzen! 8)"

Na ja, zumindest ist das meine Idealvorstellung von Dressur.
Wie oft man sowas zu sehen bekommt, sei dahingestellt. Im Dressursport eher weniger :-\
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 865
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #41 am: 06. Januar 2019, 13:00:32 »

Aber - stichel, stichel - wie ist es wohl um das Verständnis eines Pferdes für solche Dinge wie Trabverstärkung, Piaffe oder was auch immer man sich da gerade vorstellt, bestellt? :-;
Da braucht man auch ein Pferd, das keine Fragen stellt, sondern funktioniert.

Wenn Du dabei die leider gängigen zeitgenössischen Ausbildungsmethoden im Kopf hast, gebe ich Dir Recht!
Aber: Diese Dressurlektionen kommen allesamt auch im natürlichen Verhaltensrepertoire des Pferdes als Imponiergehabe vor.
Eine gute Ausbildung erzwingt sie nicht, sondern bereitet das Pferd muskulär vor, so daß es sie anbieten kann.
Dann braucht man nur noch positiv vertärken und voilá: Mensch und Pferd können zusammen Spaß dran haben!
Die Lektion ist dann nicht mehr sinnentleert, sondern das Pferd fühlt die Lektion auch mental.
Eine Hilfengebung zur Piaffe ist dann wie eine Aufforderung: "Los komm! Laß uns zusammen rumprotzen! 8)"

Na ja, zumindest ist das meine Idealvorstellung von Dressur.
Wie oft man sowas zu sehen bekommt, sei dahingestellt. Im Dressursport eher weniger :-\

Da ist bestimmt etwas dran, Frau Z! Und tatsächlich habe ich die "üblichen Methoden" im Hinterkopf:-)
Ich bewundere zutiefst alle (hier), die in der Lage sind, ihr Pferd derart auszubilden und zu reiten.
Realistischerweise kenne ich meine Grenzen und muß innerhalb derer das Beste für die Pferde tun - hier geht es "nur" um gesund und sicher für alle Beteiligten. Könnte ich noch einmal von vorn anfangen und wäre 30 Jahre jünger, würde ich mich wahrscheinlich auch auf den "klassischen Weg" machen.

Fine
Gespeichert

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2883
  • Walküre in Ausbildung
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #42 am: 07. Januar 2019, 21:07:27 »

Ach Fine, von der Piaffe werde ich auch ewig nur träumen.
Aber wenn Du Deine Pferde wirklich gesund gymnastizierst, bist Du doch schon auf dem klassischen Weg!
Ob Du willst oder nicht ;)
Der fängt schon beim stellen und biegen an.
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 865
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #43 am: 07. Januar 2019, 21:11:06 »


Wahrscheinlich bist Du ein sehr bescheidener Mensch:-)
Hier tut das blinde Huhn sein Allerbestes, wie jede/r hier.

Fine
Gespeichert

priska

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 6619
  • Hufpflegerin aus Bayern
Re: Ausbildung v.Kaltis....
« Antwort #44 am: 07. Januar 2019, 21:16:51 »

Da kann ich bei allen nur Zustimmen !

LG
Gespeichert