Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Verpflegung mit Heu in diesem Winter  (Gelesen 948 mal)

Frau Z

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 2602
  • Walküre in Ausbildung
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #15 am: 06. August 2018, 12:16:01 »

Letztes Jahr hatte ich mir hier Heu bestellt (weil unser Bauer nur verregnetes anzubieten hatte):

https://www.naprimo.de/category/pferdeheu

War eine super Qualität!
Bezahlt habe ich 40€/280kg Ballen + 333,20€ für den Transport.
Wird jetzt wohl teurer sein, in Brandenburg ist's ja auch trocken.
Falls überhaupt noch was da ist...aber anfragen könnte man ja.




Gespeichert

Hella-Wahnsinn

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3347
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #16 am: 06. August 2018, 16:03:52 »

Der Bauer wo ich mein Pferd stehen hab hat ( lt eigener Aussage ) genug vom ersten Schnitt . Der zweite Schnitt soll morgen gepresst werden . Der erste Schnitt war schon deutlich weniger ertragreich als in den vergangenen Jahren. Diesmal rund 430 Quaderballen , sonst rund 600. Der zweite Schnitt wird noch deutlich weniger bringen. Verbrauch bei uns rund 1 Quaderballen Heu pro Tag plus Raufenfüllung draussen ( 2 Raufen ). Aktuell wird schon auf der Weide zugefüttert , weil das Gras nix mehr hergibt. Nachts sind sie immer im Stall und bekommen Raufutter. ZZt Heulage , aber da selbstgemacht vom letzten Jahr ganz gute Qualität ( im Vergleich was man sonst so hört und sieht hier im Norden ). Blöd ist halt das der Bauer dies Jahr nix zum verkaufen hat ( bisher ) , sonst hat der immer noch andere Ställe beliefert. Bisher hat er noch keine Preiserhöhung angekündigt. Als ich letztens nachfragte sagte er das das nicht geplant sei und wenn nur im Rahmen um 5 Euro pro Pferd und Monat. Damit kann ich leben.
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 536
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #17 am: 06. August 2018, 23:14:25 »


Es ist tatsächlich beängstigend, @wildflower!

Heute habe ich den Großteil meines Bedarfes (10 Ballen a 1,30 m) gekauft. Lagern auf Abruf in 50 km Entfernung und haben pro Stück € 45.- gekostet.
Hier im Umkreis ist unter 95 € für den 1,50er - Ballen nichts mehr zu kriegen und selbst da sind die Mengen nicht unbegrenzt verfügbar.

Gerade schießen die Preise durch die Decke - vorige Woche konnte ich für 60 Euro noch einen großen Ballen bekommen, heute nur noch einen 1,25 er Ballen.
Ich hoffe, alle hier bekommen ihren Teil zu bezahlbaren Preisen.

Fine
Gespeichert

Miss Marple

  • Global Moderator
  • Forums-Inventar
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 5798
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #18 am: 07. August 2018, 07:43:46 »

Ich glaube ich muß mal meine Ballen vermessen und meine Fütterung überdenken, wenn ich hier so die Mengen lese, die ihr verbraucht  ;)
Gespeichert

priska

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 6298
  • Hufpflegerin aus Bayern
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #19 am: 07. August 2018, 21:56:45 »

Auf jeden Fall sollte man schon gut Vorsorgen , den die Preise sind schon hochgeschnellt und
es könnte knapp werden über den Winter für Kleineinkäufer !

Unser Lieferant hat schon Order : Alles unser !!!
Gespeichert

Phoebé

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 79
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #20 am: 08. August 2018, 10:07:57 »

also, wir müssen jetzt Heu besorgen, dort wo wir immer holen kostet ein Ballen ( kein ganz großer) 25 Euro, dann haben wir hier in der Umgebung noch die so ganz kleine für 6 Euro verkaufen und so Viereckige für 1,50 - 3 Euro
Gespeichert

priska

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 6298
  • Hufpflegerin aus Bayern
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #21 am: 08. August 2018, 21:23:31 »

Wir haben jetzt viele Jahre (ich schon seit 2001) kleine Büschel für einen Euro bekommen,
jetzt erhöht der selbe Bauer bei uns auf 1.50 Euro.
Wir gönnen es ihm !!!!

 Büschel verbrauen wir pro Tag bei 2 Pferden und dann lassen sie noch was liegen.
Gespeichert

HCP

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Männlich
  • Beiträge: 78
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #22 am: 21. September 2018, 18:46:07 »

Durch die Trockenheit gibes es wohl überall Engpässe. In Dänemrk wurden den Bauern verboten zu häckseln. Auch dürfen die Kraftwerke (es gibt einige die mit Stroh arbeiten) nicht mehr Stroh kaufen. Die Tiere zuerst heisst es.
Ob das reicht werden wir sehen.
Gespeichert

Schecki

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 56
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #23 am: 21. September 2018, 19:01:43 »

Bei uns haben sich die Preise teilweise verdrei- und vervierfacht. Und es gibt kaum noch Heu. Wir sind im Pensionsstall auch gerade am Hamstern.
Gespeichert

Hella-Wahnsinn

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3347
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #24 am: 21. September 2018, 19:37:41 »

Update von mir :

Heuqualität dies Jahr ist wirklich 1a , allerdings wird ( das erste Mal ) bei uns jetzt auch rationiert. Die Menge ist ok , zum verlängern der Fresszeit hab ich wieder ein Heunetz gekauft und hab sein tägliches Krippenfutter etwas hochgesetzt ( Heucobs ergänzt ) . Bisher fahren wir gut damit .
Gespeichert

MannisFine

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 536
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #25 am: 21. September 2018, 19:45:13 »

@Hella-Wahnsinn

Das ist ja höchst erfreulich! Ich glaube, es ist nicht die Regel.

Fine
Gespeichert

Kokol

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3394
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #26 am: 21. September 2018, 19:56:57 »

Bei uns war der erste Schnitt sehr gut; Qualität und Quantität. Es wird auch nichts rationiert. Allerdings ist unser Stall dieses Jahr auch nicht voll. Das klappt wohl gut.
Gespeichert

Wilma

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2064
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #27 am: 21. September 2018, 22:13:35 »

Unser SB hat vorgesorgt und hat einige Großballen zugekauft. Selbst macht er kleine Heuballen und Heulage. Die Stallmiete wurde um 10 Euro erhöht. Damit können alle gut leben.

Bisher hatte er immer ausreichend, aber er sorgt lieber vor, wer weiß wie das nächste Jahr wird.
Gespeichert

Brine

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1640
  • Ich bin, ich denke und tue was ich will
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #28 am: 21. September 2018, 22:17:15 »

Vor ein paar Tagen kam eine WhatsApp in der Stallgruppe, sinngemäß:
Wir laden ein zur Stallbesprechung am Freitag. Für die die nicht anwesend sind, es geht um die erhöhten Heupreise, die wir zum 01.11.2018 anpassen.

Aha, dachte ich noch so bei mir und hatte meine Zweifel. Denn was die alte Krähe erstmal in ihren knorrigen Fingern hat, gibt die nicht mehr her. Zwei Einstaller gaben direkt Antwort, dass die Situation verständlich sei, aber man bei der Normalisierung der Heupreise um eine Normalisierung der Boxenmiete nach unten vorgenommen würde. Ja klar, dachte ich noch so.

Dann war ich heute kurz am Stall und konnte unseren Betreiber kurz sprechen, denn mir war gesundheitlich noch nicht nach Stallbesprechung zumute und hatte weiche Knie. Er gab direkt bekannt, dass es keine "Heuerhöhung" wäre, sondern eine allgemeine Anpassung. Somit wäre in alles in allem bei 410 EUR Boxenmiete  :o
Gespeichert

Wilma

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2064
Re: Verpflegung mit Heu in diesem Winter
« Antwort #29 am: 21. September 2018, 22:21:08 »

Brine, aus welcher Ecke von Deutschland stehst du mit deinem Pferd. 410 Euro ist echt eine Hausnummer. Ich zahle 200 Euro plus 10 Euro fürs zweimal im Monat den Paddock abäppeln.
Gespeichert