Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Stallmatten - pro und contra  (Gelesen 21777 mal)

Gudrun

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
Stallmatten - pro und contra
« am: 23. Juli 2010, 15:17:09 »

Es gab schon mal einen ähnlichen Thread, der ist aber schon ein paar Jahre alt (von 2007).
Damals war die Tendenz eher gegen Stallmatten - was mich jetzt gewundert hat. Vielleicht sind die Teile heute ja verbessert. Vielleicht auch nicht.

Darum hätte ich gerne eure Meinung gehört, vor allem von denen, die zur Zeit Stallmatten liegen haben, oder auch von denen, die vielleicht die Stallmatten wieder entsorgt haben.

Interessant wäre auch noch, wo man gute Matten (oder Alternativen) möglich günstig bekommt, bzw. ob jemand welche, die er nicht mehr braucht, abgeben würde.

Liebe Grüße

Gudrun
Gespeichert

Nuphi

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3792
  • IGA www.arbeitspferd.org
    • IGA - Interessengemeinschaft Arbeitspferd.
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #1 am: 23. Juli 2010, 15:43:49 »

Ich habe welche, und würde sie ums Verrecken nicht mehr hergeben.  8)

Nach dem einstreutechnischen Supergau des vorletzten Winters hatte ich endgültig die Schnauze voll und mir im letzten Winter Stallmatten gekauft. Meine Pferde standen den ganzen Winter OHNE Einstreu auf Gummimatten im Offenstall und waren glücklich. Und ich noch mehr. Selbst mein 30-jähriger Janoschmann hat den Winter ohne Einstreu absolut prima überstanden - würde das jederzeit wieder machen und will auch noch welche für den anderen Stallteil...
Gespeichert

Whiskey

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1631
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #2 am: 23. Juli 2010, 15:46:51 »

wir benutzen schon seit jahren die gummimatten und wollen sie nicht hergeben. ich kann nicht verstehen, dass es leute nicht so toll finden.
die tiere liegen weich  und warm und man spart jede menge heu und macht viel weniger mist.
klar muss das alles so angelegt sein, dass flüssigkeit ablaufen kann, aber das sollte jedem klar sein.

wir wollen auch bestimmt nichts anderes haben!
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #3 am: 23. Juli 2010, 15:53:05 »

jo, eindeutig immer noch Pro Stallmatten.. ich habe EVA Matten von Pferdestallmatten.de, die sind richtig warm und prima im Winter, passen sich den Pferdekonturen mittels Körpertemperatur an, und es liegen auch geren Katzen und Hunde und Kinder drauf  ;D

meine normalen Gummimatten habe ich draussen auf dem Paddock liegen, weil die verschmäht wurden, nachdem die EVA matten da waren..

Vorteil EVA gegenüber Gummi,- super leicht, die kann man auch mal eben rausnehmen undmit dem Schlauch sauber machen,falls nötig.. das hab ich mit den Gummimatten selten gemacht, weil zu schwer..,-sind weich und passen sich durch Körperwärme dem Pferd an und isolieren gut - sind auch bei Nässe nicht rutschig

Nachteil - eventuell nicht ganz so haltbar wie Gummi, dafür aber günstiger - Stollen oder Videa Stifte sollte man besser sein lassen, ich könnte mir vorstellen, das die auf Dauer das nicht aushalten  :)
Gespeichert

Wotan

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3541
  • Junior
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #4 am: 23. Juli 2010, 16:24:56 »

Habe mir 2008 einen O-Stall gemietet und der war schon mit 10cm dicken Gummimatten ausgelegt. Ich war anfangs auch sehr skeptisch, aber mein Pfer und die Zeit haben mich eines Besseren belehrt  ;)

Ich würde nichts anderes mehr wollen!!!! Die Pferde stehen und liegen "weich", die Ersparnis bei der Einstreu ist enorm bei der Größe Stall - da man ja keine benutzt  8)  und unsere Pferdies machen ihre Geschäfte ganz brav vor der Tür, es sei denn draußen ist es zuuuu bäh - aber das passiert nicht oft.

Fazit: Besser geht nicht, ich möchte keinen anderen Bodenbelag mehr nutzen  ;)

LG
Wotan`s Frauchen
Gespeichert

Nuphi

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3792
  • IGA www.arbeitspferd.org
    • IGA - Interessengemeinschaft Arbeitspferd.
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #5 am: 23. Juli 2010, 16:32:21 »

noch was positives von meiner Seite - mein Stall ist zwar sehr luftig, aber mein Rentnerpony hat ja "Lunge" :P - der hatte normalerweise mindestens einmal pro Winter mit Husten zu tun (egal, ob Späne oder Pellets oder Strohmehl), seit ich die Stallmatten habe - ist nix mehr davon zu merken... Wie denn auch - kann ja nix stauben... ;)
Gespeichert

TinaH

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 863
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #6 am: 23. Juli 2010, 17:30:12 »

jo, eindeutig immer noch Pro Stallmatten.. ich habe EVA Matten von Pferdestallmatten.de, die sind richtig warm und prima im Winter, passen sich den Pferdekonturen mittels Körpertemperatur an, und es liegen auch geren Katzen und Hunde und Kinder drauf  ;D

meine normalen Gummimatten habe ich draussen auf dem Paddock liegen, weil die verschmäht wurden, nachdem die EVA matten da waren..

Vorteil EVA gegenüber Gummi,- super leicht, die kann man auch mal eben rausnehmen undmit dem Schlauch sauber machen,falls nötig.. das hab ich mit den Gummimatten selten gemacht, weil zu schwer..,-sind weich und passen sich durch Körperwärme dem Pferd an und isolieren gut - sind auch bei Nässe nicht rutschig

Nachteil - eventuell nicht ganz so haltbar wie Gummi, dafür aber günstiger - Stollen oder Videa Stifte sollte man besser sein lassen, ich könnte mir vorstellen, das die auf Dauer das nicht aushalten  :)

Kann ich zu 100% bestätigen!
Ich hab allerding 2/3 vom Offenstall (insgesamt 45m²) mit EVA-Matten und 1/3 mit Stroh. Dort pinkeln sie hin und pennen auch dort (aber auch auf den Matten). Stroh fütter ich eh immer dazu. Die Matten habe ich, damit ich weniger Stroh brauche.
Gummigranulatmatten würde ich nicht haben wollen. Kenne ich von einigen Bekannten, mit persönlich ist das zu hart für meine Pferde, aber das ist Ansichtssache, wie so vieles  ;)
Gespeichert

Aurora

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1088
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #7 am: 23. Juli 2010, 18:04:16 »

Wir haben die Gummigranulatplatten. Die sind schon hart, aber geben beim Gewicht der Kaltis schon nach  ;). Jedenfalls bieten sie genügend Komfort zum Liegen. Wir streuen nicht ein. Sobald Stroh drin ist, wird es ausschließlich als Klo genutz. Am liebsten liegen die Dicken jedoch auf dem Sandpaddock.
Gespeichert

Strolchine

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3152
  • "büffeliger" Kaltblutmix
    • Ratten-Nest
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #8 am: 23. Juli 2010, 18:11:35 »

Gummimatten sind nicht  gleich Gummimatten, die EVA fand ich auch klasse, aber sind derzeit finanziell nicht drin.

Die wir haben sind gut zum draufrumstehen, aber nicht zum hinlegen.

Ich habe irgendwo gelesen, es werden keine Ställe mehr mit ausschließlich Gummimatten drin LAG-prämiert, da die doch höher gelobt werden als sie sind (Liegecomfort)
Gespeichert

Gudrun

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #9 am: 23. Juli 2010, 18:28:57 »

Kleine Zwischenfrage: Wäre es dann von Vorteil nur die halbe Box mit Gummi-, EVA-Matten oder Ähnlichem auszulegen, so dass einerseits kältegedämmte und weichere Fläche vorhanden ist, aber ggf. Urin und Kot auf Spänen abgesetzt werden könnten? (Ich frag mich grad, ob Diva begreifen würde, welche Seite für welche Benutzung dann gedacht ist.  ::))

Liebe Grüße

Gudrun
Gespeichert

Strolchine

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3152
  • "büffeliger" Kaltblutmix
    • Ratten-Nest
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #10 am: 23. Juli 2010, 18:47:41 »

...........sinnig auf jeden Fall, aber ich denke (wenn ich das hier sehe) Stuten pinkeln auch auf harten Boden, den Jungs könnte es  ja an die Beine spritzen   :o

Ich finde es schöner, wenn man den Platz hat, mehrere Untergründe bieten zu können.
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #11 am: 23. Juli 2010, 20:20:23 »

ich habe eine Kloecke in jeder Offenbox mit Holzpelletts, ca 1,20 x 2,50 gross... die nutzen auch alle Hühs.. die gehen zwar auch nach draussen, aber wenns Klo doch schon so nah dran ist wirds auch genutzt  ;D
Gespeichert

Schimmel

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 4661
    • Gallowhorse's Home
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #12 am: 23. Juli 2010, 21:16:05 »

Ich habe seit mehr als 5 Jahren Sagustu Stallboden - damals 17 Euro pro qm - im Offenstall und würde nie wieder was anderes machen. Ich streue an der langen Seite, die tiefer liegt, Späne ein. Da pinkeln sie fast ausschließlich hin. Nur positiv.
Gespeichert

Wotan

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3541
  • Junior
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #13 am: 23. Juli 2010, 22:23:29 »

@Gudrun: hast Du "nur" Box oder eine Paddockbox?? Wenn Paddockbox: wie ist der Boden des Paddock beschaffen - Natur oder Stein??

Wir haben im Stall Gummimatten (Drainage darunter), direkt vor dem Stall gepflasterte Fläche und Sandstreifen links anschließend den großen Paddock mit Naturboden und rechts anschließend den kleinen Paddock mit Naturboden-Sandgemisch - also reichlich unterschiedliche Böden. Unsere nutzen zum Pieseln meist den Sandstreifen und die Haufen finden sich meist auf beiden Paddocks.
Gespeichert

Gudrun

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #14 am: 23. Juli 2010, 22:37:44 »

@ Wotan: Diva steht halbtags in der Box ohne Paddock (also nachts oder wenn es so heiß ist, wie die letzten Tage, dann tagsüber drinnen und nachts draußen), ansonsten je nach Jahreszeit Sommer- bzw. Winterweide oder Sandplatz. Die Box hat Betonboden und die Stallbesitzer sparen in letzter Zeit mit der Einstreu (Späne). Insgesamt kommt eine halbe Schubkarre Späne pro Tag auf den Betonboden, so dass Diva quasi auf Beton steht, der dann natürlich auch feucht ist.

Liebe Grüße

Gudrun
Gespeichert