Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: Stallmatten - pro und contra  (Gelesen 22606 mal)

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #15 am: 24. Juli 2010, 12:29:16 »

das ist bestimmt auf Dauer nicht so gesund für dein Pferd Gudrun  :-\ ich würde in dem Fall einfach 2 Matten in die Mitte legen und die Einstreu drumzu, Stuten pullern ja meist am Rand bzw in RichtungRand, dann läuft so schnell nichts unter die Matten, und sie kann warm und trocken schlafen!

Gespeichert

Gudrun

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #16 am: 24. Juli 2010, 12:48:19 »

Gute Idee.  :) Wenn ich z. B. die leichten EVA-Matten nehmen würde, würden die dann zu leicht verrutschen wegen zu geringen Eigengewichts? Wäre dann das schwere Gummimaterial vernünftiger, wenn ich es in die Mitte lege? (Rumprobieren geht halt aus Anschaffungskostengründen nicht, ist halt doch eine ganz schöne Zusatzausgabe und da muss es dann das Richtige werden.)

Liebe Grüße

Gudrun
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #17 am: 24. Juli 2010, 12:58:03 »

hmm, gute Frage, ich glaube bei nur 2 Matten=eine Liegefläche könnte das bei DEM Kaliber rutschen, bei uns hält es, aber Manjano ist der schwerste, der hat nur ca 650kg

oder du legst einen ganzen Streifen in die Mitte, so das du an 2 Seiten Halt hast.. ich sehe bei den EVA vor allem den Vorteil das du sie mal hochstellen kannst, falls mal was drunterläuft, dann kann das trocknen, hast du schwere Matten kannst du das nicht mal eben, und wenn sie durchlässig sind wie Gummigranulat dann hast du ne sauerei, weils ja nicht weglaufen kann=Ammoniakgestank

oder du nimmst halt Matten mit Nut und Feder ( sagusto?) wo garantiert nichts durchlaufen kann ( hab keine Erfahrung diesbezüglich und bin eher skeptisch) und legst die ganze Box aus und etwas Einstreu drüber.. ist natürlich ne teure Sache..

wir haben zb das Pferdeklo abgegrenz mit Bodenankern ( äh keine Ahnung, so Dübel ind en Boden) durch eine stabile Holzlatte ( zb Terrassenhartholz), ich kann mir auch vorstellen, das man so einen Rahmen bauen kann um die Liegefläche und diese somit festgehalten wird.. unter diese Latte haben wir Silikon und es läuft kein urin drunter, abgebaut ist es auch ruck zuck, wenn man zb doch mal umzieht...
Gespeichert

TinaH

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 863
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #18 am: 24. Juli 2010, 14:38:42 »

Die Gummigranulatmatten rutschen genauso, wenn die einfach nur so mittig auf Beton liegen  :P

Ebenso die Nut- und Federmatten. Das waren meine ersten (allerdings nie "nackig" verwendet, sonder mit Stroh drauf), die sind echt hart!

2 EVA Matten sind allerdings ne echt kleine Fläche... mein 2/3 Stallfläche ist mit 10 oder 12 ausgelegt... (man kann die auch echt gut mit nem Teppichmesser zurechtschneiden) wenn Du die nur in die Mitte legst, dann kannst Du gehobelte dünne Latten drumherum legen und mit dem Boden verschrauben. In Beton zu bohren dürfte kein Thema sein, das hält dann auch wenigstens.
Gespeichert

Maverik

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1044
  • einmal Noriker, immer Noriker
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #19 am: 24. Juli 2010, 15:37:42 »

Wir haben Holzboden in den Boxen. Das ist nicht wirklich so toll zum Misten. Hab auch mit Gummimatten ausgelegt. Darauf Sägmehl und Stroh und es funktioniert super. Ist leicht zu misten und nicht mehr so naß. Die Matten hab ich mir von Bauern geholt, die ihre Landwirtschaft aufgegeben haben. Die sind in der Regel günstig zu haben und tun´s für die Box leicht.

Auf einen Betonboden würde ich aufjedenfall welche drauflegen und zwar komplett.
Gespeichert

Veedar

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 1403
    • Pferdewerkstatt
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #20 am: 24. Juli 2010, 20:25:28 »

Denkt aber dran, egal welche Matten, einem Fahrpferdebeschlag hält keine stand auf Dauer.
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #21 am: 24. Juli 2010, 20:40:31 »

Tina, ich habe 2 Matten pro Pferd und auf 2 Matten können sich meine lang hinlegen, aber die sind ja auch nur um 1,50 gross  ;D
Gespeichert

Gudrun

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1794
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #22 am: 24. Juli 2010, 21:19:41 »

Zum Glück ist Diva Barhufer(in). Insofern wird die Belastung der Matten ein bisschen schonender sein.  :)
Aber danke für den Hinweis und überhaupt danke an alle, für eure Anregungen und Antworten!

Liebe Grüße

Gudrun
Gespeichert

Wotan

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3541
  • Junior
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #23 am: 24. Juli 2010, 22:50:53 »

Oh Betonboden ist ja nicht so schön, wenn nicht genügend Einstreu drauf kommt  :P   

Aber nur Matten in der Mitte, hmpf - denke auch das das verrutscht mit der Zeit.  Würde dann wahrscheinlich auch 2/3 mit Matten auslegen und den Rest mit Spänen.
Gespeichert

Kaltblutfahrer

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1801
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #24 am: 24. Juli 2010, 22:58:28 »

Ich habe ganz normale Gummimatten, wie sie auch in Kuhställen benutzt werden. Darauf werden Sägespäne und Strohhächsel gestreut - die ganz Box.
Diese Matten habe ich schon X-Jahre drinnen. Die halten auch mit Stollen beschlagene Kaltis aus ;).
Hatte eine Box mal mit anderen Matten ausgelegt, diese hatte ich vielleicht ein halbes Jahr drinnen, die waren nicht "stollenresistent"  ;).
 
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #25 am: 25. Juli 2010, 12:23:34 »

normale Kuhmatten hab ich auch noch draussen auf dem paddock, aber von der Bequemlichkeit kann Pferd dann ja gleich auf beton schlafen :P, ich glaube auch nich das 2-3cm Gummimatten gegen Kälte isolieren, wir haben uns im Winter mal abwechselnd auf EVA und auf Gummi gesetzt.. danach wusste uch auch warum die Pferde EVA bevorzugen  :)  , mit dicker Einstreu mag das ja aber gehen..
Gespeichert

Maxi

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3241
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #26 am: 25. Juli 2010, 14:19:17 »

Doofe Frage, aber wie gewährleistet man mit den Matten den Abfluss des Urins?
Habe einen Offenstall mit Betonboden, der ein leichtes Gefälle hat
Streue mit Stroh, habe über die Matten nachgedacht, mich aber groß noch nicht informiert.
Gespeichert

Whiskey

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1652
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #27 am: 25. Juli 2010, 19:45:09 »

na, wenn du betonboden hast, der schon gefälle hat, dann hast du alles um glücklich zu sein. mehr haben wir auch nciht - und es funktioniert seit jahren.
wichtig ist nur, dass das gefälle zur offenen stallseite geht und logischerweise nicht nach innen ...
Gespeichert

Krümel 99

  • Gast
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #28 am: 25. Juli 2010, 22:42:24 »

genau... oder halt Einstreu ans Gefälleende, damits gleich aufgesaugt wird..

ich hab kein Gefälle ubd es geht trotzdem prima, weil die Bande sehr sauber ist und aufs Klo geht  8)
Gespeichert

Whiskey

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1652
Antw:Stallmatten - pro und contra
« Antwort #29 am: 26. Juli 2010, 10:11:32 »

genau... oder halt Einstreu ans Gefälleende, damits gleich aufgesaugt wird..

ich hab kein Gefälle ubd es geht trotzdem prima, weil die Bande sehr sauber ist und aufs Klo geht  8)

bei uns ist direkt der hengst nebenan. der muss von den ladys natürlich angebaggert werden und die pissen immer genau vor dem auf die gummimatten - die riesenschweinerei - aber es läuft gut ab und die tiere liegen trocken.
Weiber ...
Gespeichert