Kaltblutpferde-Forum

Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Erweiterte Suche  

Neuigkeiten:

Kaltblutpferde-Forum ist online! Unser Chat: Kalti-Chat. Danke an Dani :-)

Autor Thema: zu dünn  (Gelesen 4603 mal)

Hafsouni

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 939
Re: zu dünn
« Antwort #30 am: 29. März 2017, 07:04:29 »

Also meine beiden bekommen auch eine hand voll Kraftfutter dazu. Dadurch das meine Tochter jetzt öfter reitet können sie das vertragen. Was mir spontan noch einfällt, bei uns wächst das Gras schon, stelle sie doch ein bißchen auf die Wiese. Wenn du es einrichten kannst. Zum Fellwechsel würde mir noch Ralley Streifen scheren einfallen. Aber meine Freundin hat mit ihrer Stute auch dasselbe Problem.  Sie hat im Winter ein schweres Warmblut im Ideal Zustand und einen Vollblütigen Hungerhacken, nachts wird separiert und heu gezielt gefüttert. Im Sommer hat sie einen blüter im idealzustand und ein ähm seeeehr gut im Futter stehendes Warmblut. Die eine bekommt seeeehr viel kraftfutter und Öl dazu die andere Karotten und mineralfutter. Meine kalte war zum Schluss auch knochig im Winter ab ca 20 Jahre. Du wirst deinen Hungerhaken zumindest glücklich machen. Und zwei neidische dicke sehen zu 😀🌽🌽.  Ach da fällt mir noch ein eine andere bekannte hat Maisschrot gefüttert
Gespeichert

Kokol

  • Forums-Inventar
  • ******
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 3559
Re: zu dünn
« Antwort #31 am: 30. März 2017, 11:54:35 »

Jetzt kommt ja erstmal der Sommer, dann wird es automatisch besser.

In sehr kalten Wintern wäre Eindecken noch eine Option. Das Warmhalten braucht allein schon sehr viel Energie. Wenn Sie dann älter werden, erst recht.
Gespeichert

Flicka

  • Hero Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Geschlecht: Weiblich
  • Beiträge: 768
  • Pferde geben uns Flügel, die wir nicht haben
Re: zu dünn
« Antwort #32 am: 30. März 2017, 22:57:50 »

Hallo zusammen,,


meine Flicka ist mittlerweile 24 und hat dieses Jahr auch ordentlich abgenommen. Habe die Tierärtzin drauf schauen lassen. Bei ihr ist zusätzlich noch das Sommerekzem ein Problem. Bei zu viel Getreide schubbert sie sich mehr.
Sie hat jetzt folgendes verordnet bekommen:

1kg zuckerfreie Rübenschnitzel
500g Reiskleie stabilisiert

bis zu 150mL Leinöl

Das ganze am besten auf 2 Portionen oder mehr.

Wir machen das jetzt seit ca 1,5 Wochen und nähern uns so langsam der gewollten Menge. Sie schafft einfach nicht so viel auf ein mal.

Bin gespannt wie es hilft.

Liebe Grüße

Deborah
Gespeichert